BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

klick das bild .. es sind viele >>

>> klick >> Ergebnisse

>> nach dem TSV-Bericht noch der Presse-Bericht (Jörg Behrendt) 

>> TSV Bericht (Erwin Röttinger) >>

Bericht von Dinkelsbühler Aktiven bei den Kreismeisterschaften im Vierkampf der U 14 mit Dreikampf der U12 und U10 als Rahmenwettbewerb. 

Bei den Kreismeisterschaften im Vierkampf im Dinkelsbühler Stadion erzielten die Dinkelsbühler Aktiven, trotz der hochsommerlichen Temperaturen durchwegs respektable Leistungen.
Kurzfristig wurde die Veranstaltung wegen der Hitze auf Vormittag vorverlegt.
Viele Pavillons sorgten für Schatten und der Rasensprenger zwischendurch für Erfrischung.

Die von Kai Hammer eingesetzten Kampfrichter und Bernhard Rieck im Wettkampfbüro sorgten wiederum für einen zügigen, reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.
Moderator Franz-Josef Heller stellte bei den Sprints alle angetretenen Teilnehmer vor.
Hierfür wieder herzlichen Dank.

Die herausragende Leistung des Tages erzielte der 13-jährige Yannik Lechler im Hochsprung.
Der Schützling von Trainer Claus Rauscher sprang neue Bestleistung im Hochsprung mit hervorragenden 1,48 Meter. Am Ende war ihm auch der Kreismeistertitel im Vierkampf mit 1522 Punkten nicht zu nehmen.

Bei den gleichaltrigen Mädels landeten Sara Görgler und Nadika Korinth einen Doppelsieg.
Sara beeindruckte dabei vor allem im 75m-Lauf, wo sie bei Gegenwind mit 11,01 Sekunden die schnellste Zeit aller Läufer/innen erzielte. Im Ballwurf freute sie sich über eine Steigerung auf 33,0 Meter. Die zweitplatzierte Nadika warf den 200g schweren Ball gar auf 37,50 Meter.

In der M12 schaffte Lars Schmitzer als Dritter den Sprung aufs Podest. Er war in 11,53 Sekunden Schnellster bei den Jungs der U14.
Finn Meyer auf Platz sechs, punktete vor allem mit 34,0m im Ballwurf.
Laurin Islinger wurde Siebter.

Bei den 12 jährigen Schülerinnen belegte Jaqueline Bross, Jana Wölflik und Judith Schoger die Ränge drei bis vier.

Für die Jahrgänge 2004-2007 war als Rahmenwettbewerb ein Dreikampf ausgeschrieben.

In der W11 kamen die Dinkelsbühler Mädels zwar nicht an der überragenden Ansbacherin Nele Bauereisen vorbei, glänzten aber allesamt durch respektable Leistungen.
Allen voran Alina Wöhr, die mit 4,22 Meter den weitesten Sprung des Tages bei den Mädels hatte. Mit 8,02 Sekunden über 50 Meter und 25,0m mit dem 80g-Schlagball sicherte sie sich Platz zwei mit sehr guten 1192 Punkten. Hannah Epstude stand mit 1131 Punkten als Dritte auch auf dem Siegertreppchen. Sie sprang mit 3,81 Meter im Weitsprung neue Bestweite und warf den Schlagball gute 29,0 Meter weit.
Gleich drei neue Bestleistungen konnte Lea Görgler auf Rang 4 aufweisen. Vor allem freute sie sich, dass im Ballwurf mit 28,5 Meter der Knoten geplatzt ist.
Emiliy Funk verbesserte sich als Sechste auf 915 Punkte.

In der M11schaffte Valentin Schenk als Dritter den Sprung auf’’s Treppchen.
Bei seinen erzielten 967 Zählern punktete er vor allem im Weitsprung mit 3,88 m und im Ballwurf mit 35,0 Meter. Auf den Rängen vier und fünf platzierten sich Matthias Berkmiller (Ball 35m) und Luca Lechler (Ball 34,0m).

Bei den 9-jährigen Jungs stand Samuel Funk mit 581 Punkten als Dritter auf dem Podest. Janis Linddörfer kam auf den sechsten Rang.

In der W9 steuert Leonie Schinko mit einem ausgeglichenen Dreikampf unaufhaltsam der 1000 Punkte-Schallmauer zu. Mit 929 Zählern wurde sie Vierte.
Amelie Bößendorfer landete auf Rang sechs.

Starke Dinkelsbühler Beteiligung gab es bei den 8-jährigen Mädels.
Beim dritten Tagessieg für die Abteilung überraschte Nele Görgler mit einer Steigerung im Ballwurf auf 13,0 Meter. Außerdem war sie mit 2,68 Meter Beste im Weitsprung dieser Altersklasse.
Kristin Brandner (3.), Hannah Görgler (5.) und Mia Lutz (7.) sorgten für ein gutes Mannschaftsergebnis.

*