BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

laufen


viele Bilder >> Homepage von Jörg Behrendt (danke Jörg..)  

Ergebnislisten >> Homepage der LA-Abt. TSV

 

Dinkelsbühl, 21.01.2018
Christian Strauch siegt im Endspurt
”Winter ist dann, wenn Dinkelsbühler Stadtlauf ist” - zum dritten Mal in Folge machte die Veranstaltung ihren Beinamen “Winterlauf” alle Ehre. Mit 175 Finishern durften sich die Organisatoren des TSV Dinkelsbühl um Thomas Dahmen über eine deutliche Teilnehmersteigerung freuen. Der Bauhof hatte den 5 km langen Rundkurs geräumt, es gab aber doch noch einige rutschige Abschnitte. Wer Zeit und Muße hatte, konnte spätestens auf der zweiten Runde vom Alten Postweg aus das winterliche Dinkelsbühler Stadtpanorama im Sonnenschein bewundern. Bald nach dem Startschuss setzte sich ein Duo vom Feld ab. Immer wieder wechselte die Initiative zwischen dem Dinkelsbühler Christian Strauch und dem Schwäbisch Haller Luel Gebrengus. Letzterer konnte sich erst im September in die Siegerliste des Hesselberg-Berglaufes eintragen. Die Entscheidung um den Tagessieg in der letzten Kurve 150 m vor dem Ziel. Der knapp 35-jährige Strauch konnte sich von den zehn Jahre Kontrahenten absetzen und konnte nach 35:51 min mit acht Sekunden Vorsprung erstmalig den Dinkelsbühler Stadtlauf für sich entscheiden. Der Kampf um den dritten Platz war nach der ersten der beiden Runden entschieden. Der achtzehnjährige Florian Kolmann (Arriba Göppersdorf) konnte seine Verfolger in Schach halten, aber nicht auf das etwa 100 m enteilte Führungsduo auflaufen. Der starke Ingo Hansch (Herrieder Aquathleten) erreichte nach 38:10 min als Siebenter das Ziel. Der Sachsener Stefan Lippert (TSV Ansbach) belegte als 13. des Gesamteinlaufes bei den Jugendlichen den zweiten Platz. Der Altentrüdinger Fritz Edelmann (TSV Sinkelsbühl) zeigte sich sehr gut aufgelegt und entschied in 46:26 min seine Altersklasse M65 für sich. 
Der Einzugsbereich des Stadtlaufes reicht weit über die Grenzen Mittelfrankens hinaus. Dies zeigte sich in der Podiumsbesetzung bei den Damen. Sonja Huber (TG Viktoria Augsburg) konnte sich nach 42:32 min mit 22 Sekunden vor der bereits 56-jährigen Katharina Kaufmann durchsetzen. Martina Bickelein (beide vom TSV Oettingen) entführte auch den dritten Platz ins Ries. 
Über 5 km gab es bei den Männern einen Doppelsieg des TSV Dinkelsbühl. Trailläufer Michael Lutz siegte in 18:50 min, sein  junger Vereinskollege Johannes Wüstner kam in 19:24 als Zweiter ins Ziel. Rang drei ging in 19:35 min an Moritz Meyer (TuS Feuchtwangen). Als Bergläuferin ist Nadine Kießling (TSV Ansbach) auch im Sommer Schnee gewohnt und die 46 Höhenmeter konnten ihr schon gar nicht schrecken. In 22:02 min setzte sich die Ansbacherin als Neunte des Gesamteinlaufes mit 37 Sekunden Vorsprung vor der Dinkelsbühler Ultraläuferin Purity Jenninger durch. Den dritten Stockerlplatz sicherte sich in 24:30 min Sandra Schmidt (TuS Feuchtwangen)

Fotos: Renate Schmid