BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

Spielberichte Tischtennis Landesliga N/O vom 21.11.2015

TTSC Kümmersbruck - TSV Dinkelsbühl 9:6

(rb) Zum Auftakt des Doppelspieltages in der Oberpfalz gastierte der TSV beim Aufstiegsfavoriten in Kümmersbruck. Hier gab es für die Dinkelsbühler eine knappe Niederlage zu verzeichnen. Die Gastgeber, bei denen gleich vier Spieler mit demselben Nachnamen agierten, konnten mit den Doppeln eine Führung erspielen. Da auch im Anschluss Dinkelsbühls Nummer zwei, Thomas Böhnle, gegen den Spitzenspieler der Oberpfälzer deutlich den Kürzeren zog, lagen die Wörnitzstädter schnell mit zwei Punkten Differenz hinten. Doch Denis Benes knapper Erfolg brachte die Gäste wieder heran. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz teilte man sich in der Folge die Punkte, so dass nach dem ersten Einzeldurchgang nur ein knapper 4:5 Rückstand zu verbuchen war. Im Top Duell der beiden Einser zerlegte im Anschluss daran Dinkelsbühls Denis Benes seinen Kontrahenten, der zu keiner Phase des Spiels eine reelle Chance besaß. Danach allerdings setzten sich die Kümmersbrucker entscheidend ab. Niederlagen von Thomas Böhnle, Dominic Karl und Rainer Zieher brachten einen deutlichen 5:8 Rückstand zu Tage. Zwar konnte Ralph Bermanseder danach nochmal verkürzen, die anschließende Pleite Peter Dragons besiegelte aber die Auswärtsniederlage.

Ergebnisse:

Bindemann/Hummel Markus – Zieher/Dragon 6:11, 11:5, 11:5, 11:2; Hummel Matthias/Hummel W. – Benes/Böhnle 3:11, 9:11, 7:11; Hummel Michael/Bauer – Karl/Bermanseder 12:10, 11:6, 12:10; Bindemann – Böhnle 11:6, 11:3, 11:3; Hummel Matthias – Benes 12:14, 7:11, 11:9, 11:9, 12:14; Hummel Markus – Karl 11:8, 10:12, 11:5, 6:11, 11:4; Hummel Michael – Zieher 10:12, 8:11, 8:11; Bauer – Dragon 11:6, 11:8, 11:1; Hummel W. – Bermanseder 7:11, 6:11, 8:11; Bindemann – Benes 6:11, 2:11, 7:11; Hummel Matthias – Böhnle 11:5, 9:11, 9:11, 11:2, 11:3; Hummel Markus – Zieher 7:11, 11:7, 11:9, 11:3; Hummel Michael – Karl 11:5, 11:5, 4:11, 11:2; Bauer – Bermanseder 10:12, 15:13, 9:11, 9:11; Hummel W. – Dragon 10:12, 11:3, 11:8, 11:7.

Doppelspieltag - 2.Teil - erfolgreicher Teil

DJK Ettmannsdorf – TSV Dinkelsbühl 3:9

(rb) Im zweiten Teil des Spieltags war man dann beim nur wenige Kilometer entfernten Tabellenletzten in Ettmannsdorf zu Gast, bei denen ein Sieg für die Mittelfranken zur Pflicht ausgerufen wurde. Hier gelang es den Wörnitzstädtern erst zum zweiten Mal in dieser Saison sich eine Führung aus den Doppeln zu erspielen. Im Anschluss daran setzten sich die Dinkelsbühler durch stark herausgespielte Siege von Böhnle, Benes, Karl und Zieher bereits früh ab, so dass die Niederlage Dragons verkraftbar ausfiel. Nach einem weiteren Punktgewinn durch Bermanseder, der fast eine sichere 2:0 Satzführung noch aus der Hand gab, führte der TSV souverän mit 7:2 nach der ersten Einzelrunde. Durch einen weiteren glatten Erfolg von Benes war ein deutlicher Spielausgang vorprogrammiert, den eigentlich Böhnle vollenden sollte. Doch dieser bekam nach 2:0 Satzführung unerklärlich ein wackeliges Händchen, so dass die Gastgeber noch einmal verkürzen konnten. Da auch Zieher zu Beginn seiner Begegnung kein Mittel gegen seinen Kontrahenten fand, keimte bei den Oberpfälzern nochmal kurz Hoffnung auf. Doch mit klugem Spiel und gewohnt kämpferischem Einsatz gelang es ihm noch das Spiel zu drehen und somit den wichtigen doppelten Punktgewinn im Kampf gegen den Abstieg für die Dinkelsbühler einzufahren.

Ergebnisse:

Schneider/Raab – Zieher/Dragon 11:6, 11:8, 11:4; Ettl/Ruhland – Benes/Böhnle 4:11, 11:7, 7:11, 11:13; Ebner/Zweck – Karl/Bermanseder 11:8, 10:12, 3:11, 7:11; Schneider – Böhnle 11:13, 11:3, 13:15, 6:11; Ettl – Benes 11:13, 9:11, 7:11; Raab – Karl 11:8, 3:11, 8:11, 5:11; Ebner – Zieher 4:11, 3:11, 3:11; Zweck – Dragon 11:7, 11:6, 11:8; Ruhland – Bermanseder 17:19, 8:11, 12:10, 11:5, 4:11; Schneider – Benes 5:11, 9:11, 5:11; Ettl – Böhnle 8:11, 2:11, 11:6, 11:8, 11:9; Raab – Zieher 11:7, 11:7, 4:11, 3:11, 10:12.