BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

Spielbericht Tischtennis Landesliga N/O vom 23.01.2016

SV Weiherhof - TSV Dinkelsbühl 7:9

(rb) Eine faustdicke Überraschung landete der TSV beim bis dato ungeschlagenen und in Bestbesetzung antretenden Tabellenführer aus Weiherhof. Die Dinkelsbühler, die sich zu Beginn des Spiels nicht viel ausrechneten, konnten mit ihrer Doppelumstellung nicht das gewünschte Ziel erreichen, verlor man doch erneut zwei der drei Auftaktpartien. In der ersten Einzelrunde dann gleich eine kleine Überraschung auf Gästeseite; Thomas Böhnle gelang ein hart umkämpfter Sieg gegen Weiherhofs Spitzenspieler Kiril Bolshem. Nachdem Denis Benes gewohnt sicher sein Match nach Hause brachte gelang dem starken mittleren Paarkreuz der Gastgeber mit zwei Viersatz-Siegen von Bojan Besinger gegen Dominic Karl und Guido Meisenberg gegen Rainer Zieher sofort die Wende. Nach der Niederlage Peter Dragons gelang es Ralph Bermanseder mit einem Sieg in vier Sätzen gegen Jochen Stüwe seine Farben weiter im Spiel zu halten. Somit ging der TSV mit einem knappen 4:5 Rückstand in die zweite Einzelrunde. Durch einen erneut starken Auftritt des Spitzenpaarkreuzes mit Siegen von Benes im Toppduell gegen Bolshem sowie Böhnle gegen Wolfram Lipp gelang es den Wörnitzstädtern erneut in Führung zu gehen. Ziehers Niederlage gegen Youngster Besinger bescherte der Heimmannschaft danach erneut den Ausgleich. Ein wahres Marathon-Match legte im Anschluss daran der kränkelnde Karl hin. Gegen den hoch favorisierten Meisenberg gelang es ihm sich in den fünften Satz zu kämpfen und dort nach Abwehr dreier Matchbälle doch noch den wichtigen Punktgewinn für die Gäste einzufahren. Im hinteren Paarkreuz gelang es Bermanseder den weitaus höher einzustufenden Andreas Böhm nach toller Leistung glatt in drei Sätzen in die Schranken zu weisen und somit, nach der Niederlage Dragons, seine Mannschaft mit einer Führung ins abschließende Doppel zu schicken. Hier spielte das Dinkelsbühler Duo Benes/Böhnle nach verlorenem ersten Satz groß auf, gewannen die folgenden Drei mit starker Leistung und konnten somit mit dem neunten Dinkelsbühler Punkt den Tabellenführer stürzen und damit unerwartete Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Ergebnisse:

Bolshem/Meisenberg – Zieher/Bermanseder 11:8, 11:6, 11:8; Lipp/Stüwe – Benes/Böhnle 13:11, 8:11, 11:6, 7:11, 1:11; Besinger/Böhm – Karl/Dragon 12:10, 11:6, 11:8; Bolshem – Böhnle 11:9, 11:13, 11:9, 4:11, 10:12; Lipp – Benes 8:11, 8:11, 9:11; Besinger – Karl 11:8, 11:5, 12:14, 11:4; Meisenberg – Zieher 11:8, 8:11, 11:5, 11:9; Böhm – Dragon 11:7, 11:9, 11:5; Stüwe – Bermanseder 9:11, 10:12, 11:6, 6:11; Bolshem – Benes 11:8, 11:13, 11:5, 9:11, 7:11; Lipp – Böhnle 11:7, 6:11, 9:11, 8:11; Besinger – Zieher 11:9, 11:7, 6:11, 11:9; Meisenberg – Karl 7:11, 11:9, 11:8, 8:11, 11:13; Böhm – Bermanseder 10:12, 9:11, 9:11; Stüwe – Dragon 11:3, 11:8, 9:11, 11:7; Bolshem/Meisenberg – Benes/Böhnle 17:15, 5:11, 9:11, 4:11.