BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

Spielberichte Tischtennis 3. Bezirksliga West vom 04. und 05.11.2016

FC Sachsen – TSV Dinkelsbühl 9:6

(rb) Zum Auftakt des Doppelspielwochenendes gastierte der TSV beim 1. FC Sachsen. Nach
den zuletzt starken Auftritten in den Doppeln gelang es den Gästen diesmal nicht einen
Zähler aus diesen zu erringen und musste somit schnell einem Rückstand hinterher laufen,
den man im gesamten Spielverlauf nicht mehr aufholen konnte. Zwar gelangen Ralph
Bermanseder und Martin Barisch postwendend zwei Siege im vorderen Paarkreuz, doch
Niederlagen von Peter Dragon und Michael Lindenmeyer sorgten schnell für weitere
Ernüchterung. Allerdings keimte schnell wieder Hoffnung auf, gelang es doch dem hinteren
Paarkreuz um Heinz Schuster und Daniel Trumpp durch zwei Erfolge auf 4:5 zu verkürzen.
Im Anschluss daran kam Bermanseder gegen einen wie entfesselt aufspielenden Claus
Hochreuther gewaltig unter die Räder und musste deutlich die Segel streichen. Diese
Niederlage konnte Barisch zwar nochmal ausgleichen, doch erneut zwei Niederlagen im
mittleren Paarkreuz brachten schließlich eine Vorentscheidung zugunsten der Hausherren.
Nachdem Schuster noch einmal für den TSV verkürzen konnte war es schließlich an
Heimakteur Dietmar Eibl gelegen den Wörnitzstädtern den endgültigen KO zu versetzen.

Ergebnisse:
C. Hochreuther/Strössner – Bermanseder/Schuster 11:4, 11:8, 11:9; Eue/Eibl –
Barisch/Lindenmeyer 9:11, 11:4, 11:3, 5:11, 11:4; P. Hochreuther/Höfler – Dragon/Trumpp
4:11, 11:9, 11:7, 7:11, 11:8; C. Hochreuther – Barisch 9:11, 9:11, 11:8, 10:12; Eue –
Bermanseder 11:13, 8:11, 8:11; Strössner – Lindenmeyer 11:7, 11:6, 11:7; P. Hochreuther –
Dragon 10:12, 4:11, 12:10, 14:12, 11:7; Höfler – Trumpp 12:10, 8:11, 9:11, 11:6, 8:11; Eibl –
Schuster 13:15, 8:11, 8:11; C. Hochreuther – Bermanseder 11:8, 11:1, 11:2; Eue – Barisch
11:4, 11:13, 9:11, 11:9, 4:11; Strössner – Dragon 11:8, 11:6, 11:2; P. Hochreuther –
Lindenmeyer 11:5, 9:11, 11:8, 13:11; Höfler – Schuster 11:9, 6:11, 9:11, 11:4, 7:11; Eibl –
Trumpp 11:3, 6:11, 11:9, 11:8.

***************
TSV Dinkelsbühl – TTC Bruckberg 3:9

(rb) Nach der bitteren Niederlage vom Freitag war nun einen Tag später der Topfavorit um
die Meisterschaft aus Bruckberg zu Gast. Im Gegensatz zum Vortag gelangen der
Heimmannschaft zwei etwas überraschende Punktgewinne aus den Eingangsdoppeln. Die
Paarungen Barisch/Lindenmeyer sowie Bermanseder/Schuster gewannen nach
sehenswerten Leistungen gegen ihre favorisierten Gegner. Im Laufe der Partie setzte sich
allerdings die Überlegenheit der Gäste nach und nach durch. Sieben meist deutliche Siege in
Folge, darunter ein knapper Spielverlust Schusters im Entscheidungssatz, ließen den TTC
weit davon ziehen. Erst Bermanseder gelang nach 0:2 Satzrückstand noch ein Einzelpunkt
gegen den jungen Florian Dobras. Nachdem in den beiden folgenden Spielen erneut die
Gäste mit zwei Vier-Satz-Siegen die Oberhand behielten war die zweite Dinkelsbühler
Niederlage des Wochenendes besiegelt.

Ergebnisse:
Barisch/Lindenmeyer – Dobras/Munteanu 11:4, 11:9, 11:5; Bermanseder/Schuster – D.
Hetzel/L. Barti 11:9, 7:11, 6:11, 12:10, 11:6; Dragon/Trumpp – S. Barti/M. Hetzel 9:11, 11:13,
5:11; Bermanseder – D. Hetzel 11:9, 8:11, 7:11, 9:11; Barisch – Dobras 12:10, 9:11, 6:11,
10:12; Dragon – Munteanu 7:11, 11:6, 6:11, 8:11; Lindenmeyer – L. Barti 8:11, 1:11, 6:11;
Schuster – M. Hetzel 11:4, 8:11, 11:3, 7:11, 5:11; Trumpp – S. Barti 7:11, 8:11, 8:11;
Bermanseder – Dobras 9:11, 9:11, 11:9, 11:9, 11:9; Barisch – D. Hetzel 11:5, 4:11, 7:11,
10:12; Dragon – L. Barti 7:11, 11:7, 4:11, 2:11.