BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

 

 

Konzentriert aber zu brav gespielt

(rr)Der TSV Dinkelsbühl verliert in einem unspektakulären Kreisligaspiel gegen Die SG Herrieden mit 0:1 (0:1) Toren.

Die als klarer Favorit angereisten Gäste tun sich zunächst gegen eine tief gestaffelte Heimmannschaft, die stark ersatzgeschwächt auflaufen muss, sehr schwer. In der 10. Minute wagt der Dinkelsbühler Lukas Reuter den ersten Vorstoß, doch seine hereingegebene Flanke findet keinen Abnehmer. Das Spielgeschehen, bei dem Dinkelsbühl sehr konzentriert und diszipliniert agiert, findet fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Herrieden kommt trotzdem in der 35. Minute mit der ersten Möglichkeit zur 1:0 Führung durch Lukas Wellhöfer. Kurz darauf trifft Simon Goldbach für den Gast nur die Latte. Dinkelsbühl kommt erst in der 43. Minute durch einen Kopfball von Christoph Böhm nach einer scharf hereingegebenen Ecke zur einzigen Chance während des gesamten Spiels. Kurz darauf pfeift der hervorragend leitende Schiedsrichter Jonathan Schädle (Donauwörth) zur Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte bleibt Herrieden die optisch überlegene Mannschaft, erzielt aber zunächst keine klaren Chancen. Die Heimelf ist zwar bemüht, jedoch fehlt ihr im Zug nach vorne die eindeutige Durchschlagskraft. In der 75. Minute läuft der Herriedener  Oglu Hassan allein auf Torwart Manuel Soldner zu und kann für die Gäste alles klar machen, aber sein Ball geht aus 10 Metern am Tor vorbei. Nur fünf Minuten später holt der Dinkelsbühler Stefan Behlert einen Gästestürmer im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Strafstoß, geschossen von Steven Perry, kann jedoch der Dinkelsbühler Torwart sicher halten. Obwohl die Heimelf noch ihre Abwehrkette auflöst, kommt sie zu keinen nennenswerten Chancen mehr.

Tore: 0:1 Wellhöfer (35.)

Eingesetzte Spieler: Manuel Soldner, Behlert, Maik Soldner, J. Reuter, Böm, Kamm, L. Reuter, Neitzel, Wieger, Prang, N. Treu, Schmidt, Friedrich, F. Hauf

 

Unsere Zweite verliert ihr 6- Punkte Spiel gegen Burk mit 0:1 Toren.