BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

 

TSV Dinkelsbühl schlägt sich selbst

(rr) Im Lokalderby unterliegt der TSV Dinkelsbühl den Spfr. Dinkelsbühl mit 2:1 (1:0) Toren, obwohl man das Spiel über 70 Minuten voll im Griff hat.

Der TSV ist von Beginn an die Ton angebende Mannschaft und beherrscht seinen Gegner. Die Hausherren kommen zu keiner Chance. Jedoch in der 24. Minute verunglückt ein Rückpass von Sören Bernhardt und die Heimelf kommt mit seinem ersten Torschuss zur mehr als glücklichen 1:0 Führung. Der TSV braucht 15 Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen. Danach war man eigentlich wieder Herr im Hause, kann aber den Ball nicht entscheidend vor das gegnerische Tor  bringen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit bringt Trainer Ramon Barroso Stefan Röttger für Daniel Friedrich ins Spiel. Der TSV spielt nun überlegter, kann aber seine bessere Spielanlage nicht in Tore umsetzen. In der 60. Minute lässt der Schiedsrichter bei einem angeblichen Foulspiel im Strafraum des TSV zunächst das Spiel mit Vorteil weiter laufen und die Spfr. können ihren Spielzug ohne Erfolg beenden. Danach zeigt der Referee unverständlicherweise auf den Elfmeterpunkt, war der Spielzug doch wie erwähnt abgeschlossen. Mit diesem Geschenk erhöhen die Gastgeber auf 2:0. Der TSV gibt sich nicht geschlagen und erzielt durch Christoph Böhm in der 84. Minute den 2:1 Anschlusstreffer. Mit geschicktem Zeitspiel bringen die Freunde das Ergebnis über die Runden und erzielen ihren, wenn auch mehr als schmeichelhaften, ersten Saisonsieg. 

Eingesetzte Spieler: Eckhardt, Bernhardt, L. Reuter, J. Reuter, Böhm, N. Treu, Kamm, Prang, Grum Beck, Friedrich, Behlert, Röttger, Wenk

>>

Unsere Zweite musste sich beim SV Dentlein mit 5:1 (2:1) geschlagen geben.