BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

 

Gelungener Start

(rr)13.03.2016-Der TSV Dinkelsbühl gewinnt sein erstes Spiel nach der Winterpause beim TSV Dorfkemmathen mit 2:1 (1:1) Toren und bleibt auch im dritten Spiel in Folge siegreich.

Beiden Mannschaften ist zunächst nach der langen Winterpause und den witterungsbedingt widrigen Trainingsbedingungen die fehlende Spielpraxis anzumerken. So kommt es auf beiden Seiten nur schwerlich zu einem flüssigen Spielaufbau. Trotzdem ist Dinkelsbühl die optisch überlegene Mannschaft ohne aber gefährlich in den gegnerischen Strafraum eindringen zu können. Der Gastgeber lauert auf Kontermöglichkeiten und hofft auf Standardsituationen. So auch in der 20. Minute als ein lang geschlagener Freistoß in den Dinkelsbühler Strafraum segelt und durch einen Spieler per Kopf zum 1:0 ins Tor von Konstantin Eckhardt verlängert wird. Es dauert etwa 10 Minuten, bis sich die Spieler um Kapitän Christoph Böhm wieder sammeln können und ihre Offensivbemühungen weiter fortsetzen. In der 44. Minute dringen gleich vier Dinkelsbühler Spieler in den gegnerischen Fünf- Meterraum ein und aus einem Gewirr heraus erzielt Lukas Reuter den bis dahin verdienten 1:1 Ausgleichstreffer.

Nach dem Wiederanpfiff setzt Dinkelsbühl die Hausherren sofort unter Druck und in der 48. Minute erzielt Felix Beck den 2:1 Führungstreffer. Danach lässt sich die Gästemannschaft ein bisschen zurückfallen, um so mehr Freiräume für eigene Konter über seine schnellen Angreifer zu bekommen. Dorfkemmathen versucht seinerseits die Offensivbemühungen zu verstärken und kommt auch zu zwei guten Möglichkeiten, die aber der starke Gästetorwart Konstantin Eckhardt entschärfen kann. Ab der 75. Minute übernimmt Dinkelsbühl wieder eindeutig die Spielinitiative. Stefan Röttger hätte in der 80. Minute die Führung ausbauen können, aber er scheitert am glänzend parierenden Heimtorwart. Nur fünf Minuten später ist es erneut Röttger, dem der Ko- Schlag für das Heimteam fast gelungen wäre. Doch seine Direktabnahme aus 20 Metern in halblinker Position streicht um Millimeter am rechten Torpfosten des Heimkeepers vorbei ins Toraus. Obwohl der Schiedsrichter bis zur 95. Minute das Spiel laufen lässt, kann Dorfkemmathen den Gast nicht mehr in Verlegenheit bringen und dieser gewinnt verdient sein Auswärtsspiel.

Tore: 1:0 (20.), 1:1 L. Reuter (44.), 1:2 Beck (48.)

Eingesetzte Spieler: Eckhardt, L. Reuter, Steinacker, J. Reuter, Böhm, Kamm, Dragon, Beck, Prang, Röttger, Treu, Geiger, Bernhardt

Unsere Zweite musste beim SV Großohrenbronn eine schmerzliche 1:2 Niederlage hinnehmen, hätte man sich doch bei positivem Ausgang weiter von den gefährlichen Plätzen absetzen können. Torschütze für unsere Jungs war Kai Bügler.