BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

 

SV Arberg - TSV DKB 4:3

Bericht weiter unten >>

*

SG Ehingen/Röckingen - TSV DKB 2

*

Fußball kann grausam sein

(rr)Der TSV Dinkelsbühl verliert in der Nachspielzeit drei fast sicher geglaubte Punkte durch eine 3:4 Niederlage beim SV Arberg.

Bei tropischen Temperaturen sind die ersten 45 Spielminuten geprägt von einem an Höhepunkten armen Match. Dinkelsbühl fehlt die nötige Konzentration im Spielaufbau und der Drang zum Gegenspieler. Der Gastgeber hingegen versucht durch einen kräftezehrenden Hau- Ruck Fußball zum Erfolg zu kommen. So auch in der 16. Minute als ein lang geschlagener Ball in Richtung Strafraum des TSV Dinkelsbühl segelt. Der Arberger Angreifer wird dabei vor der 16er Linie unsanft von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entscheidet anstatt auf Freistoß auf Elfmeter. Arberg verwandelt sicher und unhaltbar für Torwart Konstantin Eckert zum 1:0. Dies bedeutet auch gleichzeitig die verdiente Führung zur Halbzeitpause für die Heimelf, da diese bis dahin einfach mehr in ihr Spiel investiert.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit ist Arberg die agilere Mannschaft und geht bereits in der 50. Minute erneut durch einen diesmal berechtigten Foulelfmeter mit 2:0 in Führung. Danach wird Dinkelsbühl von Minute zu Minute wacher. Ab der 60. Minute haben die Mannen von Kapitän Manuel Kamm den Schalter endgültig umgelegt und man bestimmt das Spielgeschehen. In der 75. Minute bringt Stefan Röttger mit seinem Anschlusstreffer zum 2:1 sein Team endgültig wieder ins Geschehen zurück. Arberg muss nun seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und der TSV erzielt in der 80. Minute durch Nico Grum den 2:2 Ausgleich. Die Mannschaft merkt, dass der Gegner in dieser Phase konditionell fast auf dem Zahnfleisch geht und Jonas Reuter markiert in der 85. Minute per Kopf sogar den 3:2 Führungstreffer. Aber Dinkelsbühl lässt sich danach zu unnötigen Foulspielen im Mittelfeld hinreisen. Da der Gegner läuferisch nicht mehr die Kraft hat, werden diese ausgeführten Bälle lang und hoch in den Strafraum der Gäste befördert. Die Konzentration im Glauben an einen Sieg des TSV lässt nach und so kommt der Gastgeber nach einem individuellen Fehler im Abwehrblock in der 93. Minute noch zum 3:3 Ausgleich. Durch einen weiteren individuellen Fehler kann die Heimelf sogar in der 95. Minute auf 4:3 erhöhen. Trotzdem hat Dinkelsbühl bewiesen, dass man gegen den Meisterschaftsfavoriten mithalten kann.

Eingesetzte Spieler: Eckhardt, Schuierer, Behlert, J. Reuter, Böhm, Kamm, Beck, Röttger, N. Grum, N. Treu, L. Reuter, Benner, Rotermundt, Seefarth

Tore: 1:0 (16. FE), 2:0 (50. FE), 2:1 Röttger (75.), 2:2 N.Grum (80.), 2:3 J. Reuter (85.), 3:3 (93.), 4:3 (95.)

Unsere Zweite konnte bei ihrem Auswärtsspiel bei der SG Ehingen/ Röckingen einen beachtenswerten Punkt mitnehmen