BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

 

Spfr. DKB 2 - TSV DKB 2 6:3
 
TSV Schopfloch - TSV DKB 1:1

 

Verdienter aber glücklicher Punktgewinn

(rr)Der TSV Dinkelsbühl holt in einer dramatischen Schlussphase beim TSV Schopfloch durch ein Tor von Jonas Reuter in der Nachspielzeit noch ein 1:1 (0:0) Unentschieden.

Bereits in der 1. Minute hat Christoph Böhm nach einer einstudierten Ecke, getreten von Felix Beck, die Möglichkeit zum Führungstreffer, doch sein Schuss pfeift um Millimeter am rechten Torwinkel vorbei. Dinkelsbühl ist Haus hoch überlegen, hat in der ersten Hälfte 75% Spielanteile, kann aber nicht gefährlich genug in den gegnerischen Strafraum eindringen. Schopfloch ist total überfordert, kommt überhaupt nicht zum Spielaufbau und schlägt die Bälle einfach nur nach vorne in der Hoffnung, dass irgendein Stürmer diese erläuft. So bleibt es in dieser einseitigen Halbzeit beim 0:0 Unentschieden.

Im zweiten Durchgang ändert sich das Spielgeschehen kaum. Nur kommt Dinkelsbühl jetzt gefährlich in den Strafraum und erarbeitet sich hochkarätige Torchancen. Die größte hat Stefan Röttger in der 57. Minute, aber er vergibt freistehend vor Torwart Deeg, der mit einem tollen Reflex den Ball noch abwehren kann. So kommt es wie es kommen muss. Ein aus der Schopflocher Not wiederum lang geschlagener Ball landet nach einer Unaufmerksamkeit der Dinkelsbühler Defensive bei einem Heimstürmer, der mit der einzigen Chance während der gesamten Spieldauer in der 61. Minute das mehr als schmeichelhafte 1:0 für den TSV Schopfloch erzielt. Dinkelsbühl rennt weiter an, scheitert aber entweder am gegnerischen Torwart oder spielt die technisch sauber vorgetragenen Angriffe nicht bis zum Schluss durch. In der 83. Minute löst Spielertrainer Röttger die 4-er Abwehrkette auf und bringt den zuvor angeschlagen ausgewechselten Jonas Reuter für den gut spielenden Till Seefahrt. Dieses glückliche Händchen macht sich in der Nachspielzeit bezahlt, denn Reuter kann Torwart Deeg mit seinem Linksschuss in der 93. Minute bezwingen und den mehr als verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Somit bleibt Dinkelsbühl auch im vierten Spiel in Folge ohne Niederlage.         

Tore: 1:0 (61.), 1:1 J. Reuter (93.)

Eingesetzte Spieler: Eckhardt, Behlert, J. Reuter, Böhm, Kamm, Beck, Röttger, N.Treu, Benner, L. Reuter, Seefarth, Schuierer, Schmidt

Unsere Zweite verliert das Stadtderby bei den Sportfreunden 2 mit 6:3 (3:1) Toren