BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportReha-SportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

 

 

TSV I gegen SV Sinbronn und TSV II gegen SV Mosbach II

Kleines Stadtderby endet unentschieden 1:1

In einem weitestgehend ereignislosen Spiel trennten sich der TSV Dinkelsbühl und der SV Sinbronn unentschieden. Die erste Halbzeit spielte sich mehrheitlich im Mittelfeld ab und so war es bezeichnend, dass einer von zwei Höhepunkten die Verletzung von Artur Benner in der 19. Minute war. In der 28. Minute dann die größte Chance der Dinkelsbühler, die nach einem Gedränge im Strafraum der Sinbronner das vermeintliche 1:0 erzielten. Der im Großen und Ganzen gut leitende Schiedsrichter Markus Kemether pfiff den Führungstreffer jedoch zurück. In der 43. Minute dann nach sehr ähnlicher Situation der Führungstreffer für Sinbronn, doch diesen lies Kemether zählen. Die zweite Halbzeit zeichnete dann ein ähnliches Bild, beide Mannschaften neutralisierten sich und den Dinkelsbühler fehlten heute die spielerischen Mittel um die gut kämpfenden Sinbronner unter Druck zu setzen. In einer heißen Endphase gelang dann Felix Beck nach feiner Vorarbeit von Vitus Reichert, der heute einen vielversprechenden Einstand gab, der Ausgleichstreffer. Dinkelsbühl verabschiedet sich vorerst aus dem Aufstiegsrennen und muss nun die Osterpause nutzen um die letzten Chancen im Aufstiegsrennen vielleicht doch noch zu nutzen.

Tore: 0:1 Peter Killing (43.), 1:1 Felix Beck (90. +1)

Zweite Mannschaft des TSV schöpft Hoffnung im Abstiegskampf 4:2

In einem Dominant geführten Spiel, konnte der neue Trainer Andreas Engelhardt einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf verbuchen. Selbst der zwischenzeitliche Ausgleich lies die Mannschaft des TSV nicht aufstecken und so konnte man letztlich einen verdienten 4:2 Erfolg feiern.

Tore: 1:0 Schmidt (4.), 1:1 Baumann (17.), 2:1 Friedrich (24.), 3:1 Schmidt (32.), 3:2 Koehler (57.), 4:2 Luft (60.)