BadmintonBasketballFußballJazz DanceJudoLeichtathletikRadsportTennisTischtennisTurnenVolleyballWandernWandern

 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

Voting für die TSV-Turnabteilung beim "Deutschen Engagementpreis" >

klick >> zur Abstimmung

!! >> das Voting geht NUR bis 22.10.2018

* * *

fussball

23.09.2018 FU > TSV - 1. FC Sachsen 2:3

TSV mit bisher schwächster Saisonleistung

Nach der ansprechenden Leistung im letzten Spiel gegen Spitzenreiter Dombühl hatte man sich gegen 1. FC Sachsen mehr ausgerechnet. Das Spiel begann hoffnungsvoll für den TSV Dinkelsbühl schon nach acht Minuten konnte Nico Grum eine feine Hereingabe von Lukas Reuter zur Führung verwerten. Danach mussten sich die Zuschauer jedoch die Augen reiben. Anstatt das Spiel nun zu kontrollieren und weiter nach vorne zu spielen verlor die Heimelf komplett den Faden. Viele technische Fehler und einfache Ballverluste ließen Sachsen ins Spiel kommen doch die Gäste verstanden es zunächst nicht die sich nun bietenden Chancen zu verwerten. Nach 37. Minuten musste dann auch noch Spielertrainer Röttger verletzt vom Feld. Der eingewechselte Reichert verpasste es kurz vor der Pause auf 2:0 zu erhöhen und dem Spiel so mehr Sicherheit zu geben. Nach der Pause wurde Sachsen, weiterhin begünstig durch, teilweise, große Fehler der Dinkelsbühler stärker und nachdem Christian Trabandt in der 51. Minute den Ausgleich noch liegen gelassen hatte konnten die Gäste in der 54. Minute durch einen Elfmeter ausgleichen.  Der TSV war nun vollkommen von der Rolle und so dauerte es nur drei Minuten und Sachsen hatte das Spiel durch Marco Reul gedreht. Das bis zu diesem Zeitpunkt gut leitende Schiedsrichtergespann unter Führung von Ralph Rößner verlor nun ebenfalls den Faden und so kam es bis zum Schlusspfiff zu vermehrt fragwürdigen Entscheidungen.  Sachsen begann auf Zeit zu spielen und so verlor die sowieso schon schwache Kreisligapartie voll und ganz an Ansehnlichkeit. In der 71. Minute dann das 1:3 nach einem Freistoß. Zwar konnte der TSV fast postwendend den Anschluss erzielen bis zum Ende verstand man es aber nicht weitere gute Chancen zu kreieren und so geht die Niederlage letztlich in Ordnung.

Tore: 1:0 Nico Grum (8.), 1:1 Yannic Böhmländer (54., 11m), 1:2 Marco Reul (57.), 1:3 Yannic Böhmländer (71.), 2:3 Vitus Reichert (74.)